Bernd Schwegmann GmbH & Co. KG
Wernher-von-Braun-Str. 14
53501 Grafschaft-Gelsdorf
Tel +49 (0) 22 25 / 92 26 -0
Fax +49 (0) 22 25 / 92 26 -33
info@SchwegmannNet.de

SCHWEGO® flash inhibitor - Hilfe gegen Flugrost


(09.10.2020)



Braune Flecken sind ein häufig zu beobachtendes Phänomen bei der Filmbildung von wasserverdünnbaren Beschichtungen. Kurz nach der Applikation der Beschichtung erscheinen Sie auf der Oberfläche. Die Bildung dieser braunen Flecken entsteht durch Korrosionsprodukte (Flugrost), die vom metallischen Untergrund an die Beschichtungsoberfläche migrieren. Sie sind nicht nur ein optisches Problem, sondern können auch spätere Korrosionsvorgänge auslösen.

Die Bildung vom Flugrost ist abhängig von mehreren Parametern. So spielt der Applikationsstandort, die aktuelle Lufttemperatur, bzw. Luftfeuchtigkeit bei der Applikation und somit die Trocknungsgeschwindigkeit, aber auch die Vorbehandlung des Untergrundes, wie z. B. Strahlen vor dem Anstrich, eine Rolle. Diese genannten Parameter sind aber in vielen Fällen gegeben und können nicht optimiert werden.

Flugrostinhibitoren, die in die Beschichtung eingearbeitet werden können Abhilfe schaffen. Die Firma Bernd Schwegmann GmbH & Co. KG hat mit SCHWEGO® flash inhibitor drei neue Flugrostinhibitoren entwickelt und auf dem Markt eingeführt.

SCHWEGO® flash inhibitor EL 1320 und SCHWEGO® flash inhibitor EL 1420 sind beides Additive für Eisenuntergründe. SCHWEGO® flash inhibitor EL 1520 kann für Eisenuntergründe und auch für Buntmetalle eingesetzt werden.

Die drei Produkte sind spezielle Mischungen korrosionsinhibierender anorganischer und organischer Salze. Es sind chemisch wirksame Inhibitoren, die als Passivatoren bzw. Deckschichtbildner wirken. Auch bieten Sie Korrosionsschutz durch Dampfphaseninhibition.

 

Diese Flugrostinhibitoren bieten folgende Vorzüge. Sie sind:

  • frei von Nitriten (Natriumnitrit), Boraten und auch Aminen
  • besitzen einen geringen,  bzw. keinen Einfluss auf die Beständigkeiten, wie z.B. der Wasserbeständigkeit der getrockneten Lackfilme
  • sind möglichst frei, bzw. arm in der Kennzeichnung

Die aktuelle Broschüre finden Sie hier.

Gerne stellen wir Ihnen Muster zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns hierfür unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!